Mit Fingerspitzengefühl Brustkrebs entdecken!

Erst die Verbindung von menschlichen Fähigkeiten und moderner Medizintechnik führt zur optimalen Behandlung. discovering hands® bildet blinde Frauen zu Medizinischen Tastuntersucherinnen (MTUs) aus, die im Rahmen der Brustkrebsfrüherkennung eingesetzt werden. Eine wirklich tolle Idee!

 

Auf dem Weg zur Digitalisierung und Automatisierung der Medizin vergessen wir leider oft die unglaublichen Möglichkeiten, die Sinne eines Menschen bieten. Ein Arzt kann gerade deswegen von digitalen Systemen und “künstlicher Intelligenz” nur unterstützt werden, weil es am Ende auf seine Kenntnisse und Erfahrung ankommt.

Schon die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) brauchte viele Jahre, bis die “westliche” Medizin sich diesen Erfahrungen (zumindest teilweise) geöffnet hat. Nun gibt es “discovering hands®” – die ausgebildeten blinden Frauen, die durch die spezielle Abtastung der Brust eine wirksame und nebenwirkungsfreie Methode der Brustkrebsfrüherkennung anbieten (http://www.discovering-hands.de).

“Blinde Frauen können in der Brust schon sechs bis acht Millimeter kleine Gewebeveränderungen ertasten. Ärzte erkennen sie in der Regel erst ab einer Größe von ein bis zwei Zentimetern”, sagt Dr. Frank Hoffmann, Gründer des Unternehmens. [1]

Berücksichtigt man dabei, dass jährlich rund 70.000 Frauen in Deutschland an Brustkrebs erkranken und eine frühzeitige Entdeckung von Brustkrebs eine weniger belastende Behandlung ermöglicht und die Überlebenschancen wesentlich verbessert, ist jede funktionierende Früherkennungsmethode Gold wert.

Die unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW stehende Organisation konnte inzwischen einige Unterstützer finden und hat mehrere Auszeichnungen bekommen.

Die ersten Krankenkassen übernehmen bereits die Kosten der Untersuchungen (46,50 EUR pro Untersuchung) [2].
Einige Unternehmen bieten diese Untersuchung den eigenen Mitarbeiterinnen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge an.

Neben der faszinierenden medizinischen Leistung bietet die Methode blinden und stark sehbehinderten Frauen die Möglichkeit, nach einer 9-monatigen Weiterbildung zur Medizinischen Tastuntersucherin (MTU), eine neue Lebens- und Berufsperspektive.

Für das “Krankenhaus der Zukunft” könnte ein solches Zusatzangebot eine wunderbare Möglichkeit bieten, das Leistungsporfolio des Hauses zu ergänzen.

 

Adam Pawelek
projectontime.de

 

Quellen:

[1] https://www.morgenpost.de/wirtschaft/article211109961/Helfende-Haende.html
[2] http://www.discovering-hands.de/de/die-idee/was-kostet-die-untersuchung.html – Abruf am 19.7.17

discovering hands® ist eine eingetragene Marke von Dr. Frank Hoffmann

 

Posted in Medizin and tagged , , .

Schreibe einen Kommentar