Ad hock Mitteilung: AGKAMED bricht final die Fusionsverhandlungen mit der EKK ab

Die AGKAMED GmbH mit Sitz in Essen hat die Fusionsverhandlungen mit der EKK plus GmbH (GDEKK Köln) final für beendet erklärt. Damit endet der mehrmonatige Fusionsprozess anders als zunächst erwartet.

Die angestrebte Fusion zwischen der AGKAMED GmbH und der EKK plus GmbH (GDEKK)  sollte kurzfristig positiv abgeschlossen werden. Noch im Oktober 2019 schrieb die EKK plus GmbH (GDEKK) auf deren Webseite:

“Die EKK plus als Tochterunternehmen der GDEKK und die AGKAMED befinden sich in abschließenden Beratungen einer Fusion. Vorausgegangen war ein rund 18-monatiges Sondierungs- und Evaluierungsverfahren, das nun kurz vor dem Abschluss steht.”

Nun der Paukenschlag: die Fusion ist vom Tisch.

Dies wird die angespannte Situation der Einkaufsgemeinschaften weiterhin befeuern, denn beide Einkaufsgemeinschaften nun die eigene Strategie für die Zukunft neu bestimmen müssen.
Es bleibt daher spannend.

Adam Pawelek
projectontime.de

Veröffentlicht in Einkaufsgemeinschaften und verschlagwortet mit , , .